Ingolstadt: CSU fordert mehr Videoüberwachung

Die CSU-Stadtratsfraktion in Ingolstadt will die Videoüberwachung ausweiten. Die Verwaltung soll in Abstimmung mit der Polizei weitere Standorte für Kameras prüfen, heißt es in einem Antrag an den Stadtrat. Vor allem in den Bereichen rund um das Kreuztor, die Donaustraße, den Theatervorplatz und die Schloßlände wäre das nach Vorstellungen der Politiker nötig. Die Polizei könne dadurch Straftäter besser ausfindig machen und verfolgen.