Ingolstadt: Datenschutzpanne beim Gesundheitsamt

Beim Ingolstädter Gesundheitsamt hat es eine Datenschutzpanne gegeben. Positiv getestete Personen haben gestern Abend per Email einen standartisierten Text bekommen, in dem sie über das weitere Vorgehen informiert werden. Allerdings wurden dabei die Adressen aller Email-Empfänger angezeigt. Diese werden normalerweise verborgen. Das Gesundheitsamt hat die rund 300 Betroffenen bereits informiert und sich entschuldigt. Die Stadt Ingolstadt hat den Vorfall bereits dem bayerischen Landesdatenschutzbeauftragten gemeldet. Die Abläufe sollen nun optimiert werden, damit in Zukunft solche Fehler nicht mehr passieren können.