Ingolstadt: Dealerbande hochgenommen

Der Kripo Ingolstadt ist ein Schlag gegen eine internationale Drogenschmugglerbande gelungen. In Ingolstadt und im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen gab es am Mittwoch mehrere Festnahmen. Bereits mehrere Monate dauerten die Ermittlungen gegen zwei 25- und 19-Jährige Brüder aus dem Landkreis sowie einen 22-Jährigen aus Ingolstadt. Sie sollen in den vergangenen Monaten immer wieder Rauschgift aus den Niederlanden besorgt und im gesamten süddeutschen Raum weiterverkauft haben. Die Beamten griffen am Mittwoch zu, als die Verdächtigen von einer Beschaffungsfahrt zurückkehrten – im Auto fanden die Polizisten zwar nichts, dafür aber bei den anschließenden Wohnungsdurchsuchungen. Insgesamt konnten 29 Kilogramm Marihuana und Haschisch sowie ein Kilogramm Amphetamin sichergestellt werden. Die drei Tatverdächtigen sitzen jetzt in Untersuchungshaft.