Ingolstadt: Entgelte veruntreut?

Vor dem Ingolstädter Landgericht geht es ab heute um eine Schadenssumme von fast 3,5 Millionen Euro. Zwei Geschäftsleuten wird vorgeworfen, nach Gründung ihrer Baufirma insgesamt über 200 weitere Firmen gegründet zu haben. So wollten sie die Angestelltenverhältnisse verschleiern und sich die Beiträge zur Sozialversicherung sparen. Für den Prozess wurden sieben Verhandlungstage angesetzt.