Ingolstadt: Entscheidung im Gender-Prozess

Vor dem Landgericht Ingolstadt wird heute eine Entscheidung im Gender-Prozess erwartet. Wie berichtet, hatte ein Volkswagen-Mitarbeiter den Ingolstädter Autobauer Audi nach der Einführung gendergerechter Kommunikation verklagt. Die Begrüdung: Er fühle sich dadurch in seinem allgemeinen Persönlichkeitsrecht verletzt. Einen vom Richter vorgeschlagenen Kompromiss hatte Audi bereits Mitte Juni als im Alltag nicht praktikabel abgelehnt. Der Kläger sollte dabei nicht mehr in Gendersprache angesprochen werden. Heute Vormittag möchte das Gericht nun eine Entscheidung bekannt geben. Das Ergebnis ist allerdings vollkommen offen.