Ingolstadt: Entwarnung bei Lärmschutzwand

Großes Thema gestern Nachmittag im Ingolstädter Stadtrat: Der Bau der Lärmschutzwand an der Manchinger Straße. Der von der Stadt beauftragte Rechtsanwalt konnte jetzt Entwarnung geben. Die Käufer der Wohnungen auf dem ehemaligen Kasernengelände hatten einen Rechtsanspruch auf den Lärmschutz. Damit dürfte auch Ex-Oberbürgermeister Alfred Lehmann aus dem Schneider sein. Er habe keinen Einfluss auf den Bau der Wand genommen, so der Rechtsanwalt. Wie berichtet war Lehmann erneut ins Visier von Anschuldigungen geraten. Er hatte auf dem Gelände mehrere Wohnungen gekauft und die Lärmschutzwand angeblich durchgesetzt.