Ingolstadt: Entwarnung beim Noro-Virus

Zum Glück ist es doch nicht so heftig gewesen, wie es noch vorgestern ausgesehen hat. Das Ingolstädter Klinikum gibt beim Noro-Virus Entwarnung. Nachdem am Dienstag wegen der Flut an Erkrankten mit dem Magen-Darm-Infekt ein Aufnahmestopp verhängt wurde, können Mitarbeiter und Patienten wieder aufatmen. Die Zahl der neuen Fälle sei mittlerweile stark rückläufig, so das Krankenhaus. Deshalb kehrt das Klinikum Ingolstadt ab sofort zum normalen Betrieb zurück. Auch in der Notaufnahme läuft alles wieder, wie gewohnt.