Ingolstadt: Ermittlungsgruppe „Tiefgarage“ tappt im Dunklen

Im Fall des in einer Ingolstädter Tiefgarage angeschossenen Mannes tappt die Polizei derzeit noch im Dunklen. Wie berichtet hatten Unbekannte einem 41-Jährigen dort aufgelauert und angeschossen. Das Opfer ist bereits seit Ende letzter Woche aus dem Krankenhaus entlassen worden. Doch auch seine Aussagen brachten keine entscheidenden Hinweise auf die Täter oder deren Motive. Ein Raubüberfall kann ausgeschlossen werden, da die Täter keinerlei Anstalten machten, Geld oder Wertgegenstände zu klauen. Ein sichergestelltes Projektil wird derzeit noch im Labor untersucht.