Ingolstadt: Erneute Razzien in der Klinikums-Affäre

Erneute Razzien im Klinikum, in der Stadtverwaltung Ingolstadt und in eingen Privathäusern – die Staatsanwaltschaft Ingolstadt ist in der Affäre um den ehemaligen Geschäftsführer des Klinikums, Heribert Fastenmeier weiter auf der Suche nach Beweisen. Es geht unter anderem um die Frage, ob er bei der Vergabe eines Auftrags für die Internetseite des Klinikums seinen Sohn begünstigt und dadurch die Interessen des Unternehmens geschädigt hat. Es geht um einen Betrag von rund 400.000 Euro. Unter anderem wurde auch das Haus des ehemaligen Ingolstädter Oberbürgermeisters Alfred Lehmann durchsucht. Der sitzt im Aufsichtsrat des Klinikums. Bei den Razzien gefundene Unterlagen werden jetzt von der Kripo Ingolstadt geprüft.