Ingolstadt: Fahrrad-Schwerpunktkontrollen durch Polizei

Zahlreiche Fahrradfahrer sind der Polizei am Wochenende bei Schwerpunktkontrollen ins Netz gegangen. Sie kontrollierte über 100 Radler, bei fast der Hälfte gab es was zu beanstanden. 27 wurden kostenpflichtig verwarnt, weil sie ohne Licht oder auf der falschen Straßenseite unterwegs waren. Bei 20 Radlern wurde Alkohol festgestellt, 17 von ihnen konnten nicht weiterfahren. Gegen zwei Fahrer wurde sogar Strafanzeige gestellt. Einer hatte Drogen dabei, der andere hatte weder Führerschein noch Betriebserlaubnis für seinen Elektroroller.