Ingolstadt: Falscher Microsoft-Mitarbeiter erleichtert Mann um 10.000 Euro

Kaum ein Tag ohne Betrügereien in der Region – gestern hat ein falscher Microsoft-Mitarbeiter 10.000 Euro von einem Ingolstädter ergaunert. Der Anrufer gab sich als solcher aus und überzeugte den Mann davon, dass dessen PC mit Viren befallen sei. Der 52-Jährige gestattete dem bisher unbekannten Täter mittels einer Software Fernzugriff auf seinen Computer und ließ diesen insgesamt 16 Überweisungen über beinahe 10.000 Euro ausführen. Der Ingolstädter übermittelte dem Betrüger jeweils die TAN-Nummern. Die Masche ist nicht neu: Allerdings fallen immer wieder Menschen auf diese falschen Microsoft-Mitarbeiter rein.