Ingolstadt: FCI-Fans vor Gericht

Dass Fußballfans nicht immer ganz friedlich sind, zeigt ein Prozess, der vor dem Amtsgericht Ingolstadt begonnen hat. Auf der Anklagebank sitzen vier Fans des FC Ingolstadt. Sie müssen sich für verschiedene Ausraster während eines Heimspiels vor zwei Jahren verantworten. Die Angeklagten im Alter zwischen 22 und 29 Jahren sollen vor dem Spiel nicht nur Streit mit Fans der Gastmannschaft angezettelt haben. Anschließend sollen sie zum Teil vermummt auf Zivilpolizisten zugestürmt sein und sie verfolgt haben. Außerdem soll einer mit einer Flasche geworfen haben. Nach sechs Stunden wurde die Verhandlung gestern vertagt. Ein Urteil soll im Oktober fallen.