Ingolstadt: Finanzausschuss beschließt Gebührenerhöhungen

Auf die Bürger in Ingolstadt kommen ein paar steigende Gebühren zu – das hat der Finanzausschuss gestern beschlossen. Eine Erhöhung der Grundsteuer ist zwar abgelehnt worden, dafür steigen unter anderem die Bestattungsgebühren um zehn Prozent, die Gebühren für die Verpflegung in der Mittagbetreuung um 20 Cent. Auch das Entgelt in der Stadtbücherei wird angehoben und Preise für Tickets für Veranstaltungen des Kulturamts sollen ab 2023 um maximal 10 Prozent teurer werden. Mit den Erhöhungen soll der geplanten hohen Neuverschuldung Rechnung getragen werden.