Ingolstadt: Freilassung im Tiefgaragen-Prozess

Überraschende Wende im Tiefgaragen-Prozess vor dem Ingolstädter Landgericht. Die beiden Hauptbeschuldigten sind gestern freigelassen worden. Das Gericht setzte den Haftbefehl gegen die beiden Würzburger aus. Der dringende Tatverdacht gegen die 47 und 57 Jahre alten Angeklagten besteht allerdings weiter. Ihnen wir vorgeworfen, im März 2018 einen Mann in einer Tiefgarage aufgelauert und auf ihn geschossen zu haben. Das Opfer überlebte schwer verletzt. Der Prozess gegen die beiden zieht sich mittlerweile seit Mai hin.