Ingolstadt: Fünf Jahre Gefängnis nach Messerangriff

Fünf Jahre hinter Gitter muss ein 51 Jahre alter Bosnier verbringen. Er wurde gestern vor dem Ingolstädter Landgericht wegen versuchten Mordes zur der Haftstrafe verurteilt. Der Mann hatte im Sommer vergangenen Jahres einem 44-jährigen Serben in einer Asylunterkunft ein Messer in den Bauch gerammt. Nach Ansicht des Gerichts geschah das vorsätzlich und heimtückisch. Auslöser für die Messerattacke war der über 20 Jahre zurückliegende Balkankrieg. Ein Lachen des Opfers nach einer Frage brachte den Verurteilten offensichtlich so in Rage, dass er ihn mit einem Messer attackiert hatte.