Ingolstadt: Gartenschau mit hohem Defizit

Es ist schon wieder fast zwei Monate her, dass die Landesgartenschau in Ingolstadt ihre Pforten geschlossen hat. Rund 375.000 Besucher kamen. Doch durch die coronabedingte Verschiebung im vergangenen Jahr steigt mehr und mehr das berechnete Kostendefizit. Wie der Donaukurier berichtet, liegt es mittlerweile bei 11 Millionen Euro. Bisher fehlten Unterstützungszusagen vom Freistaat – darauf setzten die Veranstalter weiter.