Ingolstadt: Gemeingefährliche Autofahrt

Betrunken und ohne Führerschein auf der Autobahn einen Unfall verursacht – auf einen 35-jährigen Frankfurter kommt eine ganze Liste von Verfahren zu. Der Mann kam gestern auf der A9 kurz vor Ingolstadt ins Schleudern und prallte gegen die Leitplanke. Andere Autofahrer waren zum Glück nicht betroffen. Auch der Unfallverursacher selbst wurde nicht verletzt. Der Schaden liegt bei 25.000 Euro. Ein Alkoholtest ergab 2,2 Promille, einen Führerschein hatte er nicht dabei, das Auto der Freundin hatte er ohne Erlaubnis benutzt.