Ingolstadt: Gemeldeter Überfall war „Räuberpistole“

Ein Überfall auf eine junge Frau – frei erfunden. Eine 22-jährige Ingolstädterin hat am frühen Sonntagmorgen der Polizei eine „Räuberpistole“ aufgetischt. Die junge Frau hatte den Nachbarn erzählt, ihr sei auf dem Nachhauseweg von zwei bis drei unbekannten Männern das E-Bike, Smartphone und Bargeld gestohlen worden. Es stellte stellte sich heraus, dass die betrunkene Frau ihr Handy und das Geld noch bei sich hatte.  Das Rad konnte in der Stadt abgesperrt aufgefunden werden.  Eine Freundin hatte ihr zuvor ein Taxi gerufen, daran konnte diese sich aber nicht mehr erinnern.  Ein Alkoholtest ergab 2,1 Promille.