Ingolstadt: Generalunternehmen bei Wonnemar-Umbau wieder an Bord

Seit ein paar Wochen steht die Baustelle am Ingolstädter Wonnemar nun schon still – jetzt soll schon bald wieder Bewegung reinkommen. Denn das zuvor geschasste Generalunternehmen ist wieder mit an Bord: Das Wonnemar soll nun voraussichtlich im August eröffnen. Wie berichtet wurde die Baufirma wegen Verzuges überraschend vor die Tür gesetzt, seitdem ruhen die Arbeiten beim „Wonnemar“. Der Aufsichtsrat der Stadtwerke und die Ingolstädter Freizeitanlagen GmbH haben sich allerdings für eine weitere Zusammenarbeit mit dem bisherigen Generalunternehmen ausgeprochen. Diesen Plänen hat gestern Abend nun auch der Ingolstädter Stadtrat in nicht-öffentlicher Sitzung zugestimmt. Durch die Verzögerung wird es laut Donaukurier online voraussichtlich zu Mehrkosten in Höhe von 3,8 Millionen kommen.