Ingolstadt: Haft für Automaten-Sprenger

Zwei Jahre und neun Monate muss eine Mann aus dem Kreis Straubing hinter Gitter. Das Ingolstädter Amtsgericht ist davon überzeugt, dass der 22-Jährige für eine bayernweite Serie mit gesprengten Fahrkartenautomaten verantwortlich ist. Einen der insgesamt sechs Automaten zerstörte er in Eichstätt, um an Geld für Drogen zu kommen. Während seiner Haft muss der Verurteilte noch eine Drogentherapie machen. Der Mann hatte bereits zu Prozessauftakt am Montag ein volles Geständnis abgelegt.