Ingolstadt: Haftstrafe auf Bewährung für Missbrauch

Mit einem Jahr und 2 Monaten auf Bewährung ist ein Mann vor dem Ingolstädter Amtsgericht wegen Kindesmissbrauch davon gekommen. Der 55-Jährige soll mehrmals versucht haben seine damals 14-jährige Adoptivtochter zu küssen und unsittlich berührt haben. Der Mann aus dem Kreis Pfaffenhofen bedauerte vor Gericht seine Taten und versprach, sich zu bessern. Neben der Bewährungsstrafe muss er außerdem eine Geldauflage von 2.000 Euro zahlen.