Ingolstadt: Ikea weiter ungewiss

Ein Ikea in Ingolstadt – seit langem steht das zur Diskussion. Es wird verhandelt über einen möglichen Standort im Weiherfeld bei Zuchering. Doch der dortige Grundstückspreis ist der schwedischen Möbelhauskette offenbar zu hoch. Wie der Donaukurier berichtet, müsste Ikea rund 35 Millionen Euro für die fast 90.000 Quadratmeter große Fläche ausgeben. Das habe das Unternehmen nach Angaben der städtischen IFG zunächst abgeschreckt. Die IFG führt die  Verkaufsverhandlungen und setzt nun auf Abwarten. Sie will die Fläche nur am Stück verkaufen.