Ingolstadt: Impfen an Schulen in den Startlöchern

In Ingolstadt laufen die Vorbereitungen für Corona-Impfungen an Schulen auf Hochtouren. Geplant ist, dass nach den Ferien Mitte September mobile Impfteams vor Ort sind. Problem ist, dass jetzt während der Ferien einige Schulen zur Koordination noch nicht erreichbar sind, so der Donaukurier. Neben den Impfungen vor Ort durch das Rote Kreuz möchte die Stadt Ingolstadt auch das Zentrum im Donau-City-Center mobilisieren. Dort könnten dann ganze Schulklassen Termine vereinbaren, samt Kinderarzt vor Ort. Die Impfungen werden ab 12 Jahren mit den beiden zugelassenen Stoffen von Biontech und Moderan angeboten und sind freiwillig.