Ingolstadt: Impfkapazität soll wieder hochgefahren werden

Wer eine Corona-Impfung im Impfzentrum im Ingolstädter Donau-City-Center möchte, muss mit langen Wartezeiten rechnen. Auch die mobilen Impfangebote sind gefragt. Die Stadt Ingolstadt arbeitet derzeit daran, sowohl die Öffnungszeiten als auch die Kapazitäten zu erhöhen. Allerdings mangelt es aktuell vor allem auch an Personal. Um die Anzahl der möglichen Impfungen zu erweitern, muss das Bayerische Rote Kreuz Ingolstadt als Betreiber neue Mitarbeiter einstellen.  Ziel ist es von 4.000 Impfungen pro Woche wieder auf 7500 auszuweiten. Bewerbungen für Voll- und Teilzeit nimmt das BRK Ingolstadt jederzeit entgegen (E-Mail: bewerbung@kvingolstadt.brk.de).