Ingolstadt: Impfzentrum bis Jahresende

Lange Schlangen und Wartezeit: So haben viele sicher ihren Besuch in einem der Impfzentren in unserer Region im Gedächtnis. Die Zeiten sind vorbei, die Zahl der Impfwilligen hat einen Tiefpunkt erreicht. Trotzdem bleibt das Ingolstädter Impfzentrum vorerst geöffnet. Bis Jahresende soll die Einrichtung in der Hindenburgstraße zur Verfügung stehen. Das berichtet der Donaukurier. Dort werden wöchtenlich noch rund 1.800 Impfungen durchgeführt. Im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen gibt es dagegen schon bald eine Änderung. Die Impfeinrichtung in Mühlried zieht um und ist ab Mai in der Schrobenhausener Innenstadt im ehemaligen Sozialkaufhaus zu finden.