Ingolstadt: Jugendbande erwischt

Der Polizei ist eine kriminelle Jugendbande ins Netz gegangen. Insgesamt 30 Jugendliche und junge Erwachsene sollen seit dem Frühsommer Straftaten im Ingolstädter Stadtgebiet und Eichstätt verübt haben. Die mutmaßlichen Haupttäter sitzen in Untersuchungshaft. Das Spektrum reicht von Ladendiebstahl über Einbrüche bis hin zu Überfällen, Gewalt- und Sexualdelikten. Insgesamt machten die jungen Leute Beute im Wert von 30.000 Euro. Der Älteste ist 21, der Jüngste gerade mal 12 Jahre alt.  Eine beliebte Masche der Bande: Mit gestohlenen Rollern fuhren die jungen Diebe an ihren Opfern vorbei und sammelten Handtaschen ein. Angeführt wurde die Gruppe offenbar von vier jungen Männern zwischen 16 und 19 Jahren. Insgesamt 90 Straftaten gehen auf das Konto der Bande.