Ingolstadt: Keine Kammerspiele, keine Schule am Augraben

In Ingolstadt wird es weder ein neues Theater an der Schutterstraße noch eine Mittelschule am Augraben geben. Beide Bürgerentscheide zu den umstrittenen Projekten fielen zugunsten der Bürgerinitiaven aus. In der Frage um die Kammerspiele waren 60 Prozent der teilnehmenden Stimmberechtigten gegen das kleine Theater. Das Begehren „Hände weg vom Grünring“ also gegen einen Schulbau – unterstützten 54 Prozent in der entscheidenenden Stichfrage. Oberbürgermeister Christian Scharpf zeigte sich in einer ersten Reaktion enttäuscht. Die Bürgerinnen und Bürger hätten sich gegen Stadtratsbeschlüsse gewandt, die mit großer Mehrheit gefasst wurden. Zwar sei nur eine Minderheit an die Wahlurne gegangen, aber so seien die Regeln, die Entscheidungen seien gefallen, so Scharpf

© Oliver Scholtyssek

. Wie es jetzt weitergeht mit einem Ersatzbau für das zu sanierende Stadttheater und einer Mittelschule für den Nordosten, ist wieder vollkommen offen.