Ingolstadt: Keine Sparkassen-Fusion

Die Fusion der Sparkassen Ingolstadt-Eichstätt und Mittelfranken-Süd ist vom Tisch. Die Bank in Roth steigt nicht in konkrete Verhandlungen ein, berichtet der Donaukurier. Grund dafür ist offenbar die Situation im Führungskreis der Sparkasse Mittelfranken-Süd. Der Vorstandsvorsitzende geht demnächst in Ruhestand, von einem weiteren Vorstandsmitglied hatte man sich überraschend getrennt. Damit befürchten die Mittelfranken von vornherein eine schwächere Stellung im Zuge einer Fusion mit der Sparkasse Ingolstadt-Eichstätt. Dort zeigt man sich zwar enttäuscht, ist aber laut dem Bericht für eine Fortführung der Verhandlungen jederzeit offen.