Ingolstadt: Klage gegen Stadtrats-Beschluss zum Kammerspiele-Bürgerbegehren

Die Stadt Ingolstadt hat das Bürgerbegehren „Keine Kammerspiele an der Schutterstraße“ abgelehnt, nun haben die Initatoren eine Klage gegen die Stadt Ingolstadt eingereicht. Grund sei zudem die zu späte Zustellung des Bescheids. Man sei sich sicher, dass das Bürgerbegehren zulässig sei, so das Bündnis.
Außerdem fühle man sich von der Stadtverwaltung benachteiligt. Vor dem geplanten Bügerentscheid am 24. Juli habe die Stadt mehr Möglichkeiten, für ihre Interessen zu werben, als die Gegner der Kammerspiele, so die Kritik.