Ingolstadt: Klage gegen Stadtratsbeschluss

Die Initiatoren des Ingolstädter Bürgerbegehrens „Hände weg vom Grünring“ geben nicht auf. Wie berichtet, wurde Ihr Antrag wegen eines Begründungsfehlers im Stadtrat mehrheitlich abgelehnt. Diese Entscheidung soll jetzt mit dem Gang vor das Verwaltungsgericht München angefochten werden. Die Initiative sieht gute Chancen auf Erfolg, gerade, wenn es nur auf juristische Spitzfindigkeiten in der Begründung ankomme, seien die Richter eher die Vertreter der Bürger, hieß es. Der Initiative geht es darum, weitere Bauvorhaben, wie zum Beispiel die geplante Mittelschule am Augraben, im Grünring zu verhindern. Oberbürgermeister Scharpf hat der Initiative inzwischen ein Gespräch (17. September) angeboten.