Ingolstadt: Klinikum macht Plus

Das Ingolstäder Klinikum hat im vergangenen Jahr einen Gewinn erwirtschaftet. Am Ende stand ein Plus von 1,5 Millionen Euro. Das ist insofern überraschend, da die ursprüngliche Prognose von einem Verlust ausgegangen war. Gespart wurde unter anderem am Personal: Es fielen rund 138,9 Millionen Euro an, 4,3 Millionen weniger als im Vorjahr. Im vergangenen Jahr wurden außerdem auch mehr ambulante und auch teilstationäre Fälle behandelt als noch 2016.