Ingolstadt: Konfuzius-Institut wackelt

Bei der Gründung vor fünf Jahren ist das Ingolstädter Konfuzius-Institut groß gefeiert worden. Mittlerweile scheint – zumindest auf Seiten der Stadt – die Begeisterung für das Projekt zu schwinden. Der Kulturausschuss lehnte den bereits um 10.000 Euro gekürzten jährlichen Zuschuss in Höhe von 40.000 Euro ab. Stattdessen möchte man die Zahlungen an die Einrichtung ganz stoppen. Hintergrund sind Vorwürfe und Demonstrationen gegen das Audi-Konfizius-Institut im Zusammenhang mit Menschenrechtsverletzungen in China. Auch Geldgeber Audi hält sich laut Donaukurier über eine künftige Beteiligung vorerst bedeckt. Die Entscheidung über die Zuschüsse liegt jetzt beim Ingolstädter Stadtrat, der voraussichtlich Ende Juli darüber berät.