Ingolstadt: Kontrollen zu Nachtfahrverbot – bisher 150 Verwarnungen

Immer wieder Protzen mit PS – damit ist jetzt Schluss im sogenannten Ingolstädter Bermuda-Dreieck. Seit vergangenem Freitag gilt im beliebten Kneipenviertel in der Altstadt von 6 bis 20 Uhr ein Durchfahrverbot. Das hat die Polizei am Wochenende kontrolliert. 150 Autofahrer wurden zumeist mündlich verwarnt. Ab heute Abend müssen Unbelehrbare mit einem Verwarnungsgeld rechnen. Auch in den kommenden Tagen und Wochen wird der Bereich zwischen Kreuztor und Münster verstärkt überwacht.