Ingolstadt: Kraftfahrzeug-Bundesamt inspiziert Audi

Nach der Staatsanwaltschaft nimmt auch das Kraftfahrzeug-Bundesamt Audi unter die Lupe. Die KBA-Fachleute wollen sich heute in Ingolstadt über den aktuellen Stand der Aufklärungsarbeit in der Dieselkrise informieren. Das teilte das Unternehmen mit. Man wisse, dass viel Vertrauen zurückgewonnen werden müsse, so Vorstand Bernd Martens. Er leitet die interne Aufarbeitung der Diesel-Krise. Ein Thema ist laut Audi die Überarbeitung der Steuersoftware für die Dieselmotoren. Außerdem will das KBA wissen, ob Audi das neue internationale Prüfverfahren für die Abgas- und Verbrauchswerte vorschriftsmäßig umsetzt.