Ingolstadt: Krankenhauszweckverband tagt

Das Ingolstädter Klinikum übernimmt bei der derzeitigen Pandemie eine Schlüsselrolle – hier werden schwer am Virus erkrankte Menschen medizinisch versorgt. Auch die heutige Krankenhauszweckverbandssitzung steht ganz im Zeichen von Corona. Die AfD hat außerdem zwei Anfragen eingereicht: Zum einen geht es um eine mögliche Entlastung der Notfallklinik durch eine Art „Praxisgebühr“ – sie soll verhindern, dass dort Bagatellfälle vorstellig werden. Und auch die „Blackoutgefahr“ soll Thema sein: Wie gut ist die Klinik für einen Stromausfall gewappnet? Die Sitzung beginnt um 13 Uhr und findet im Großen Sitzungssaal des Neuen Rathaus statt.