Ingolstadt: Kühle Orte bei Hitze

Bis 36 Grad geht es diese Woche rauf- Gerade ältere Menschen, Kleinkinder, Schwangere oder auch chronisch kranke und pflegebedürftige Menschen sind hier besonders gefährdet. Das Ingolstädter Gesundheitsamt informiert über „kühle Orte“ in der Stadt. Abgesehen von regelmäßigem Trinken, Sport- und Bewegungsreduktion, Essen leichter bzw. wasserhaltiger Speisen, Vermeidung der prallen Mittagssonne oder beispielweise Tragen entsprechender Kleidung besteht an heißen Tagen die Option, sich in Ingolstadt an kühlen Orten aufzuhalten. Hierfür können zu den jeweiligen Öffnungszeiten die Stadtbücherei im Herzogskasten, das Stadtmuseum sowie zahlreiche Kirchen zur Abkühlung aufgesucht werden. Die Grünanlagen und Parks sowie die umliegenden Naherholungsgebiete bieten schattige und kühlende Aufenthaltsorte und sorgen neben Freibad und anderen Bademöglichkeiten für Erfrischung an heißen Tagen. Beim Shopping bieten sich in den Läden bzw. Supermärkten klimatisierte Bereiche, die für eine kleine Verschnaufpause von den hohen Außentemperaturen genutzt werden können. Für die Trinkwasserversorgung beim Aufenthalt in der Innenstadt und am Baggersee stehen zehn Trinkwasserbrunnen zur Erfrischung Verfügung: Donaustraße, Herzogskasten, Hohe Schule, Holzmarkt, Sauerstraße, Theaterplatz, Theresienstraße, Viktualienmarkt, Baggersee Nordseite, Baggersee Südseite.  Weitere Infos:  www.ingolstadt.de/hitzetipps