Ingolstadt: Landgericht überlastet

Hunderte neue Verfahren, viel zu wenig Richter:  Allein im Dezember sind am Landgericht Ingolstadt 630 Dieselklagen eingegangen. Insgesamt ist die Zahl der Zivilverfahren im Jahr 2018 gestiegen. Dabei war laut Präsidentin Sybille Dworazik das Landgericht zuvor schon um 30 Prozent überbelastet. In diesem Jahr muss sich das Landgericht deshalb Hilfe von den Amtsgerichten Neuburg und Pfaffenhofen holen. Sollte das Justizministerium nicht das Personal aufstocken, wird sich auch die Verfahrensdauer um drei auf durchschnittlich12 Monate verlängern, befürchtet Dworazik.