Ingolstadt/Langenbruck: Geldautomatensprenger gefasst

Sie haben einen Schaden von weit über 100.000 Euro verursacht- jetzt wurden die Geldautomatensprenger von Langenbruck, Schwabach und Hausen festgenommen. Die Kripo Ingolstadt kam auf die Spur eines 25-jährigen Slowaken. Er soll Ende Januar mit mindestens einem Komplizen ein Auto bei Schwabach gestohlen und diesen bei der Tat benutzt haben. Das Auto wurde dann in einem Waldstück entsorgt. Die Täter sollen auch für die Sprengung eines Geldautomaten bei Hausen im Kreis Kelheim im Oktober und Schwabach bei Nürnberg im Dezember verantwortlich sein- jeweils immer ohne Beute gemacht zu haben aber mit immensem Sachschaden. Zusammen mit der slowakischen Polizei konnten Wohnungen und drei Firmen in Bratislava sowie im Norden des Landes durchsucht und umfangreiche Beweismittel sichergestellt werden.