Ingolstadt: Langsamer durch Elektroautos und autonomes Fahren

Niedrigere Geschwindigkeiten im Straßenverkehr durch Elektroautos und autonomes Fahren – das erwartet Audi-Chef Markus Duesmann. In einem Zeitungsinterview erklärte er, die zunehmenden E-Antriebe wirkten, wie ein natürliches Tempolimit, da die Reichweite vom Tempo abhänge. Auch beim autonomen Fahren gebe es automatisch Tempobegrenzungen.  Je langsamer das Auto fahre, desto einfacher sei es für die Sensorik. Demnach würde autonomes Fahren nicht jenseits der 200km/h-Grenze stattfinden. Einem offiziellen Tempolimit steht der Audi-Chef skeptisch gegenüber, da er das nicht vorhandene Tempolimit als großes Zeichen der Freiheit betrachte, so Duesmann.