Ingolstadt: Lösung im Streit um Kinderheimleitung

Der Streit um den Arbeitsvertrag der Leiterin des Ingolstädter Kinderheimes ist beigelegt. Gestern hat der Sozialausschusses der Stadt seine Entscheidung vom Dezember geändert. Die Leiterin bekommt wieder einen unbefristeten Vertrag. Zudem soll künftig ein Stiftungsrat eingesetzt werden, der sich dann um die Finanzen kümmert. Dieser Vorschlag des Rechtsreferenten der Stadt wurde gestern einstimmig angenommen. Wie berichtet wurde der Arbeitsvertrag im Dezember in einen befristeten umgewandelt. Zuvor soll die CSU den Sozialausschusses umbesetzt haben, um eine Mehrheit für diese Entscheidung zu erreichen.