Ingolstadt: Mann aus Künettegraben gezogen

Die Handysuche eines 20-Jährigen am Ingolstädter „Künettegraben“ endete am Wochenende im Wasser. Der junge Mann war dabei hineingefallen und schaffte es nicht mehr aus eigener Kraft aus dem Wasser. Ein Bekannter des Mannes informierte die Feuerwehr. Diese zog den Mann gemeinsam mit den Kollegen der Wasserwacht aus dem Wasser. Der 20-Jährige wurde stark unterkühlt ins Krankenhaus gebracht, konnte jedoch nach mehreren Stunden unter Beobachtung wieder entlassen werden.