Ingolstadt: Mehr Corona-Einsätze für Polizei

Die Polizei Ingolstadt ist zunehmend besorgt über das Verhalten einiger Ingolstädter Das Verhalten mancher Ingolstädter bereitet dem Rechtsreferat und der Polizei zunehmend Sorgen. Die Zahl der Verstöße gegen die geltenden Corona-Regeln haben jetzt in den Sommerferien zugenommen. 140 Einsätze mussten die Polizisten allein am vergangenen Wochenende in den Nächten bewältigen. Das seien Ausmaße wie vor Corona an einem heißen Sommerwochenende. Hotspots seien der Klenzepark und andere Freizeitanlagen in der Innenstadt, so Peter Heigl, Chef der Ingolstädter Polizei. Die meisten Menschen seien vernünftig, aber es gebe auch Widerstand und teilweise Beleidigungen gegen Beamte.