Ingolstadt: Mehr Straftaten auf Herbstfest

Das Ingolstädter Herbstvolksfest war aus Veranstaltersicht ein Erfolg, die Polizei hatte dagegen mehr zu tun. Es gab 13 Körperverletzungen, vor einem Jahr waren es vier Fälle. Vier Mal wurden Diebstähle und Sachbeschädigungen angezeigt, auch hier eine Steigerung. In zehn Fällen konnten die Beamten schlichten, bevor es zu größeren Ausschreitungen kam. Dabei wurden Menschen auch vorübergehend in Gewahrsam genommen. Insgesamt gilt die Ingolstädter Wiesn mit rund 200.000 Besuchern aber als überwiegend friedliches Volksfest.