Ingolstadt: Mehr Videoüberwachung

In Ingolstadt wird heute Nachmittag das neue Video-Überwachungssystem für den Busverkehr vorgestellt. Auch der bayerische Innenminister Joachim Herrmann kommt zur Präsentation an der INVG-Zentrale am Nordbahnhof. Der gezielte Einsatz von Kameras soll die Polizei unterstützen: Von der Fahndung nach Taschendieben bis bin zur Aufklärung von Terrorakten. Außerdem soll die Videoüberwachung das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung stärken. Nach Ingolstadt wird die Überwachung im gesamten Nahverkehr in Bayern ausgebaut.