Ingolstadt: Messerattacke auf eigene Mutter wird verhandelt

Er soll seine Mutter mit einem Küchenmesser angegriffen und sie dabei lebensgefährlich verletzt haben. Deshalb muss sich der Sohn ab heute ( Montag – 12.10.) auch wegen gefährlicher Körperverletzung vor dem Ingolstädter Landgericht verantworten. Nach der Tat brachte der mutmaßliche Täter sein Opfer selbst ins Krankenhaus. Eine Notoperation rettete der Frau das Leben. Es soll auch über eine mögliche Sicherungsverwahrung des Angeklagten entschieden werden. Es sind zwei Verhandlungstage angesetzt.