Ingolstadt: Mord im Drogenrausch

Seit gestern steht ein heute 25-Jähriger wegen Mordes an seiner Großmutter vor dem Ingolstädter Landgericht. Er soll seine Oma im vergangenen Jahr mit einem Messer angegriffen und so schwer verletzt haben, dass sie starb. Den Angeklagten erwartet wohl keine Gefängnisstrafe, es geht um eine dauerhafte Unterbringung in der Psychiatrie. Er hatte offenbar vor der Tat Drogen genommen, außerdem leidet er an Schizophrenie. Eine Entscheidung über eine Sicherungsverwahrung fällt wohl erst im März.