Ingolstadt: Mutmaßlicher Brandstifter vor Gericht

Vor dem Landgericht Ingolstadt muss sich ab heute ein mutmaßlicher Brandstifter verantworten. Ihm werden zwei Vergehen zur Last gelegt, die für die Beteiligten böse Folgen gehabt hätten. Der Mann soll im Dezember vergangenen Jahres und heuer im April absichtlich Fußmatten vor zwei Wohnungstüren in Ingolstadt angezündet haben. Dazu soll er Brandbeschleuniger benutzt haben. Passiert ist zum großen Glück für die Bewohner nichts, in beiden Fällen konnten die Brände rechtzeitig gelöscht werden. Die Anklage lautet auf versuchte, schwere Brandstiftung. Insgesamt vier Prozesstage sind angesetzt, das Urteil soll Ende November fallen.