Ingolstadt: Nach Geiselnahme zum Entzug

Der Alkohol hat ihn offensichtlich zu diesem Ausraster getrieben. Ein 58-Jährige hatte im Klinikum Ingolstadt Personal und Patienten mit einem Messer bedroht, eine Geisel genommen und nach der Polizei verlangt. Dafür stand er gestern vor dem Landgericht und muss jetzt bis zu zwei Jahre in eine geschlossene Entziehungs-Einrichtung. Der Mann gestand gestern seine Taten und galt damals als schuldunfähig. Er war zum Tatzeitpunkt schon im Entzug und litt nach Ansicht des Gerichts deswegen an Wahnvorstellungen.