Ingolstadt: Neue INVG-Buslinien und autonomer Shuttlebus

Ingolstadt plant zusammen mit der Firma „Zukunft Mobility“ in den kommenden Jahren den Einsatz von autonom fahrenden Bussen. Die sollen ohne Fahrer auskommen aber über die INVG-Leitstelle laufen. Die Kleinbusse sollen dann im normalen Verkehr mitfahren. Bereits in diesem Jahr will die Firma im Bereich des Factory Outlet Centers „Ingolstadt Village“ seinen Hauptsitz eröffnen. Ab dem kommenden Jahr könnten dort laut Oberbürgermeister Christian Lösel auch die ersten selbstfahrenden Busse unterwegs sein. Mit der Ansiedlung von „Zukunft Mobily“ sollen bis zu 200 neue Arbeitsplätze entstehen.

Außerdem wird auch der normale Busverkehr in Ingolstadt in diesem Jahr weiter ausgebaut. Das hat der INVG-Aufsichtsrat gestern beschlossen. Das neue IN-Campus-Gelände zwischen Gewerbegebiet und Fußballstadion bekommt einen 15-Minutentakt, außerdem soll es ab April eine neue Querverbindung im Norden geben. Diese wird Etting mit dem Klinikum verbinden. Ab Herbst gibt es dann erstmals einen 10-Minutentakt auf der Linie 70, die im Norden von Ost nach West verläuft.