Ingolstadt: Nichten missbraucht – Bewährungsstrafe

Ein Mann aus Ingolstadt ist nur knapp einer Gefängnisstrafe entkommen. Der 57-Jährige gab gestern vor dem Schöffengericht zu, vor gut 20 Jahren seine damals noch minderjährigen Nichten sexuell missbraucht zu haben. Bei Prozessauftakt vergangene Woche hatte er die Vorwürfe noch abgestritten. Wegen des Missbrauchs und wegen Besitzes von Kinderpornos wurde er zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt. Außerdem muss er Schmerzensgeld an seine Nichten zahlen und eine Therapie antreten, die vom Bewährungshelfer überwacht wird.